Digitale Strategie

Das Deutsche Museum des 21. Jahrhunderts

Das Deutsche Museum bewahrt herausragende Zeugnisse der Technik- und Wissenschaftsgeschichte, die gesellschaftliche und technologische Entwicklungen der Menschheit von ihren Anfängen bis in die Gegenwart dokumentieren. Die bedeutende Sammlung von Originalobjekten, Modellen und Demonstrationen bilden in Verbindung mit einem der führenden Spezialarchive zur Geschichte der Naturwissenschaft und der Technik in Europa und der größten Museumsbibliothek Deutschlands einen international einzigartigen Wissenskosmos.

Das Deutsche Museum Digital spiegelt diesen Wissenskosmos im virtuellen Raum, schöpft das Potential mit modernen Methoden der Wissensverarbeitung aus und macht es so den Menschen auf der Welt verfügbar. Neben der reinen Verfügbarmachung liegt der Schwerpunkt des Deutschen Museum Digital auf der semantischen Vernetzung der Bestände von Objektsammlung, Archiv und Bibliothek, die die mannigfaltigen Beziehungen zwischen den physisch getrennten Abteilung erst sichtbar macht.

Das Deutsche Museum Digital umfasst eine Vielzahl von

Initiativen, Projekten und Maßnahmen

Digitalisierung

Genuine Digitalisierung von zwei- und dreidimensionalen Objekten.

Konsolidierung

Zusammenführung bestehender digitaler Daten sowie ihre Standardisierung und Normierung.

Programmierung

Erstellung von Open-Source-Software zur Verwaltung digitaler Daten und Medien.

Visualisierung

Erstellung eines Online-Portals und innovativer Daten-Visualisierungen. 

Vernetzung

Interne und externe Vernetzung mit Linked Data und Semantic Web Technologien.

Langzeitarchivierung

Strategien und Technologien zur sicheren Langzeitarchivierung und -verfügbarkeit.

Standardisierung

Umsetzung einschlägiger internationaler Standards und Normen.

Open Access

Rechtemanagement und Rechteklärung zur Umsetzung von OA-Lizenzen.

Forschung

Bereitstellung wissenschaftlicher Forschungsprimärdaten.