Direkt zum Seiteninhalt springen
Foto:

Portugiesische Karavelle, Modell

Inventarnr. 1986-31
Systematik 720.02.02 Schiffahrt / Vorindustrielle Seeschiffahrt / Segelschiffe
Beschreibung Seit etwa 1420 betrieb der portugiesische Prinz Heinrich (1394–1460), genannt Heinrich der Seefahrer, eine systematische Erforschung der Westküste Afrikas. Hierfür wurden die besonders seetüchtigen Karavellen benutzt. Aufgrund ihres geringen Tiefgangs und der Besegelung eigneten sie sich auch für Fahrten in Küstennähe. Ihre Länge betrug ca. 21 bis 25 m.
http://digital.deutsches-museum.de/de/digital-catalogue/collection-object/1986-31/
Link kopieren in die Zwischenablage
Orte Portugal
Datierung
  • Baujahr / Modell: 1984 - 1985
  • Baujahr / Original: um 1450
Material Textil
Metall
Holz
Papier
Maße Masse: 0,61 kg
Ausstellungsmaß (H x B x L/T): 565 x 115 x 510 mm
Objektmaß (H x B x L/T): ca 600 x 200 x 500 mm
Technische Daten Modell: Maßstab: 1:50
Literatur Broelmann, Jobst: Panorama der Seefahrt. Bremen 2006. S. 184-193 (BVB)
Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare haben, benutzen Sie bitte das Formular, um mit uns in Kontakt zu treten. Oder senden Sie eine E-Mail an: digital@deutsches-museum.de.