Fantasiereisen

Fantasiereisen: Faktisches im Fiktionalen | Fiktionales im Faktischen



„Fantasiereisen“ ist ein museumsübergreifendes digitales Kooperationsprojekt des Deutschen Museum und Zeppelin Museum unter Mitarbeit von Damian Mallepree (Host des Goethe-Morgen-Magazin, vormals Goethe-Museum Düsseldorf), das 2020 entstanden ist. Ziel ist die Erschließung und Verknüpfung unserer Sammlungsbestände unter jeweils einem gemeinsamen Thema mit digitalen Mitteln. Wir erhoffen uns dadurch ungewohnte Ansichten und neue Einsichten.



Episode 1: Luft: 3 Videos




Drei Videos, an drei Häusern gedreht, gemeinsam konzipiert: Mit dem Deutschen Museum zu den Zeppelinen aus Erika Manns Kinderbuch „Stoffel fliegt übers Meer“ (Video 1), mit dem Zeppelin Museum zu realen blinden Passagieren (Video 2) und mit dem Goethe-Museum Düsseldorf per Ballon nach Italien, dem Sehnsuchtsland des forschenden Dichters (Video 3). Zu den Videos und zur Vor- und Hintergrundgeschichte gelangt man nach einem Klick auf den Zeppelin.




Episode 2: Wasser: 3 Digital Stories





In den drei Digital Stories der Episode „Wasser“ begeben wir uns auf und in dasselbe:

Was bedeutet Walfang? Das Deutsche Museum erzählt in seiner Digital Story vom Walfang im Polarmeer – ausgehend von Scrimshaw-Objekten mit Actionszenen. Bei diesem Querschnittsthema treffen Fakten und Fiktionen, Abenteuer- und Sozialgeschichte, Lokal- und Globalgeschichte, Jagdgeschichte und Tierschutz aufeinander. Aktuelle Fragen zum Tier als Beute stellen sich als alte heraus. Die Story entstand in einer Gastkooperation mit dem Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum-Föhr und der Ferring Stiftung Föhr und Amrum. Die Illustrationen hat der amerikanische Comiczeichner Tony Millionaire exklusiv für uns angefertigt.

Was bedeutet Landbesitz auf See? Das Zeppelin Museum erzählt in seiner gleichnamigen Digital Story, wie exterritoriale Gebiete im Meer Schauplatz zukünftiger Eskapismen reicher Menschen in Zeiten von Naturkatastrophen und Verteilungskämpfen werden könnten und dass der Bodensee damals wie heute als Inspiration für Kunst und Technik fungiert.

Was bedeutet Menschsein? Damian Mallepree (Goethe-Morgen-Magazin) erzählt in seiner Digital Story „Homunculus“ davon, wie das aus dem Lebenselixier Wasser kommende Geschöpf als Ausgangspunkt für die Fragestellung nach der Herkunft des Menschen, nach Subjekt und Objekt, nach echten und synthetischen Lebewesen dient. Dieses Thema ist in Zeiten künstlicher Intelligenz (KI) und der Abgabe von Aufgaben und Entscheidungen an Maschinen ebenfalls zukunftsweisend.





„Fantasiereisen“ ist ein Kooperationsprojekt von: