Direkt zum Seiteninhalt springen
Foto:

Luftschraube VDM, 3-Blatt

Inventarnr. 73585
Systematik 740.07.03 Luftfahrt / Fluggerätetechnik / Luftschrauben
Identität Original
Beschreibung Dieser elektrisch verstellbare VDM-Propeller mit Leichtmetallblättern war bis 1945 der meist gebaute deutsche Verstellpropeller. Solche Propeller hatten alle Flugzeuge der deutschen Luftwaffe, die mit Daimler-Benz- und BMW-Motoren ausgerüstet waren, beispielsweise Me 109, Fw 190, He 111 und Do 217.
Der links- und rechtsdrehende Elektromotor verstellt die Propellerblätter stufenlos über eine biegsame Welle und ein Planetengetriebe. Das VDM-Verstellgetriebe enthält einen Satz Zahnkränze mit unterschiedlichen Zahnzahlen bei gleichem Durchmesser, die über ein gemeinsames Ritzel in Verbindung stehen. Beim Drehen der Zahnkränze tritt eine Differenzbewegung auf, die das Verdrehen der Blätter bewirkt. Der Pilot regelt nach einem Stellungsanzeiger mit dem Zifferblatt einer Uhr. Die Verstellgeschwindigkeit beträgt 3 Grad/Sekunde.
http://digital.deutsches-museum.de/de/digital-catalogue/collection-object/73585/
Link kopieren in die Zwischenablage
Beteiligte Hersteller: Vereinigte Deutsche Metallwerke AG
Orte Frankfurt am Main (Europa / Deutschland / Hessen / Rbz. Darmstadt)
Datierung Baujahr: 1936
Material Metall
Kunststoff
elektronisches Bauteil
Beschriftung Aufkleber: Verstellpropeller Typ.VDM
Maße Objektmaß (H x B x L/T): 330 x 3000 x 3000 mm
Masse: 100 kg
Technische Daten Durchmesser: 3,5 m
Literatur Holzer, Hans: Luftfahrt. Führer durch die Ausstellung. München 2008 (Deutsches Museum). (BVB)
Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare haben, benutzen Sie bitte das Formular, um mit uns in Kontakt zu treten. Oder senden Sie eine E-Mail an: digital@deutsches-museum.de.