Notenrollensammlung
Start | Detailansicht | Zurück
Kontakt
Ist Ihnen etwas aufgefallen? Oder wissen Sie mehr?
Mail: email hidden; JavaScript is required
Permalink
Zitierweise
Notenrollen für selbstspielende Musikinstrumente im Deutschen Museum. Katalog. Bearbeitet von Silke Berdux und Rebecca Wolf, https://digital.deutsches-museum.de/projekte/notenrollen/2014-913/, Version vom 04.06.2020
Bestellung und Nutzung Fotografien
© Deutsches Museum / Konrad Rainer
Bestellung: Deutsches Museum, Mail email hidden; JavaScript is required
Lizenzhinweis
Metadaten, Texte und Bilder dieses Seite sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Creative Commons License
Forschungsdaten
Dornröschen
Komponist/in
Stritzko, Josef
Interpret/in
Stritzko, Josef
Hersteller
Ludwig-Hupfeld-Aktiengesellschaft (Leipzig)
Rollentyp
73 Phonola Solodant > Infos
Rollennr.
* 15422
Inv.-Nr.
2014-913
Daten nach Vorlage
Werk
Dornröschen Ballettmusik
Komponist/in
Josef Stritzko
Interpret/in
Josef Stritzko
Rollentyp
Phonola Solodant
Details
Beschriftung
Tempoangabe, Dynamiklinie und Pedalangabe. Wasserzeichen: Phonola, 1907, H & E. Rolle mit Pianistenporträt
Papierbreite
296mm
Sonstiges
Mitnehmer rechts, Laufrichtung aufwärts. Beiges Papier.
Stanzdatum
nach 1908
Stichwörter („Tags“)
Porträt / Komponisten spielen eigene Werke / Ballett
Literatur
Jürgen Hocker: Faszination Player Piano. Das selbstspielende Klavier von den Anfängen bis zur Gegenwart. Bergkirchen 2009
Hans-W. Schmitz: Ein Essay über Hupfelds Notenrollen. Entstehungsgeschichte der Instrumente und Notenrollen. In: Das mechanische Musikinstrument 26 (2000), Nr. 79, S. 16–22
Weblinks
Gemeinsame Normdatei (Werk):  Dornröschen
Gemeinsame Normdatei (Komponist/in):  Stritzko, Josef
Gemeinsame Normdatei (Interpret/in):  Stritzko, Josef
Gemeinsame Normdatei (Hersteller):  Ludwig-Hupfeld-Aktiengesellschaft (Leipzig)